Montag, 1. Oktober 2018

After Passion ~ Anna Todd

Zwei weitgeteilte Meinungen gibt es zur After-Reihe, zur welcher Seite tendiere ich? 😆

AutorIn: Anna Todd
Verlag: Heyne (Random House)
Genre: New Adult/Romantik/Erotik
Seitenanzahl: 704
ISBN: 978-3-453-49116-8
Preis: [D] 12.99€  [A] 13.40€  (CHF 18.90)
Erstausgabe: 02/2015
Format: Taschenbuch/Klappenbroschur
Reihe: After-Reihe
  1. After passion 
  2. After truth
  3. After love
  4. After forever
  5. Before us
(Extrabände: 'Nothing more'; 'Nothing less')


Worum geht es?

life will never be the same...
Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Teass sich für ihr Leben wünscht. Doch er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Wie gefällt es mir?

Oft gibt es Bücher, die von der einen Hälfte geliebt und von der anderen gehasst werden. Die After-Reihe gehört definitv dazu. Und ich weiß noch immer nicht, wohin ich tendiere😂

Um ehrlich zu sein, habe ich das Buch angefangen, weil ich weniger Zeit hatte, aber dennoch ein Neues Buch beginnen wollte. Und um der Gefahr zu entgehen, dass meine Nase nur im Buch stecken würde, habe ich After Passion begonnen, da ich dachte, es würde mir nicht so gut gefallen. Tja...was soll ich sagen...hab meine Nase doch nicht aus dem Buch bekommen. 😅 Und trotzdem weiß ich noch nicht, wie ich dieses Buch bewerten soll - wieso?

Die Ich-Perspektive von Tessa sorgt für einen schnellen Einstieg in die Story und schon nach ein paar Seiten hatte ich das Gefühl die Hauptprotagonistin zu kennen. Sie ist das 'brave Mädchen' - sie lernt viel, schreibt gute Noten, trinkt nicht oder ähnliches und hält sich immer an ihren Plan. Und dann ist da Hardin. Der Bad Boy wie man ihn sich vorstellt. Die zwei könnten also verschiedener nicht sein. Genau deswegen fand ich die ersten Annäherungen sehr spannend und prickelnd!
Ich konnte mit Tessa mitfühlen, und vor allem mit-ärgern. Genau wie Tessa hat Hardin mich hypnotisiert, und dann wiederrum hätte ich ihm an die Gurgel gehen können. Tessa ist meiner Meinung nach immer ein bisschen zu schnell eingeknickt, da hätte ich Hardin ruhig noch viel länger die kalte Schulter gezeigt. 

Gegensätze ziehen sich an - genau wie die beiden. Aber genauso viel wird auch gestritten. Anfangs fand ich das noch spannend. Ist doch langweilig, wenn immer nur dasselbe passieren würde. 
ABER - ab dem 2. Drittel wurde genau das, was mich anfangs überzeugte, etwas zu viel. Das Hin-und-her hat dann doch an meinen Nerven gezehrt und das Augenverdrehen konnte ich mir einige Male nicht verkneifen. 
Die 700 Seiten haben mich anfangs etwas abgeschreckt, aber wegen des lockeren Schreibstils, flogen die Seiten nur so dahin.

Das Cover ist eigentlich schlicht, aber das Muster finde ich sehr hübsch, und ich muss das Buch die ganze Zeit anfassen, weil es so samtig weich ist!😍

Die Skala zwischen 1 und 5 reicht diesmal für mich nicht aus, um das Buch zu bewerten, da ich sowohl viele postive als auch negative Aspekte habe. 

 Deshalb gebe ich After passion 7,5 von 10 zu erreichenden Bücherherzen!


Dienstag, 21. August 2018

Aquila ~ Ursula Poznanski

Dieses Mal weder Romantik noch Fantasy - und ich bin begeistert!


Verlag: Loewe
Genre: Thriller
Seitenanzahl: 432
ISBN: 978-3-7855-8613-6
Preis: [D] 16.95€  [A] 17.50€
Erstausgabe: 08/2017
Format: Klappenbroschur mit ledergenarbter Oberfläche und Goldprägung


Worum geht es?

Ohne Erinnerungen an die letzten zwei Tage streift die Studentin Nika durch Siena. Sie vermisst ihr Handy, ihre Schlüssel und ihren Pass. Mitbewohnerin Jenny ist ebenfalls verschwunden. Dafür steckt in Nikas Hosentasche ein Zettel mit myteriösen Botschaften und Anweisungen:

Das Blut ist nicht deines.
Du weißt, wo das Wasser am dunkelsten ist.
Halte dich fern von Adler und Einhorn...

Welchen Sinn soll das ergeben? Und was zum Teufel, ist geschehen in den Stunden zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen?


Wie gefällt es mir?

Aquila ist mein erstes Buch von Poznanski, deshalb wusste ich noch nicht, was mich erwarten würde und bin ohne große Erwartungen an die Geschichte rangegangen.

Man wird direkt in die Geschichte geworfen und wacht quasi zusammen mit Nika auf, ohne von irgendetwas eine Ahnung zu haben. Das macht die Story von Anfang an spannend, keine Details werden vorweg erklärt, sondern man erfährt alles zusammen mit Nika. 
Die Idee mit den Anweisungen auf dem Stück Papier wurde sehr gut ausgefeilt; im Vorhinein hatte ich selber keinen Schimmer was das alles bedeuten könnte, aber nachdem die Rätsel nach und nach aufgelöst werden, ergeben sie durchaus Sinn und fügen sich langsam wie Puzzleteile zu einem Bild zusammen. 

Der Schreibstil ist ganz locker gehalten, und lässt sich ohne Anstrengung lesen.  Die Geschichte wird aus Nikas Sicht erzählt, jedoch nicht als Ich-Perspektive, was ich sehr schade finde. Vielleicht wären dann Emotionen, vor allem Ängste und Schock noch besser an den Leser herangekommen, zumindest hatte ich dieses Gefühl. Dennoch konnte ich mich sehr gut in die Hauptprotagonistin hineinversetzen.  Alle vorkommenden Charaktere werden nur kurz erklärt, und gehen nicht ins Detail. Normalerweise wäre das etwas, was mich sehr stören würde, weil ich dann nicht das Gefühl hätte ganz in die Geschichte eintauchen zu können, aber der Fokus lag so sehr auf Nikas Aufgabe die Rätsel zu lösen und ihre verlorenen Erinnerungen zusammenzustückeln, dass mir das dann nichts mehr ausmachte.

Es war durchgehend spannend, und obwohl ich noch nie in Siena war, hatte ich trotzdem das Gefühl durch die Straßen der Stadt zu wandern.

Das Cover ist einfach perfekt, und im Nachhinein umso nachvollziehbarer. Außerdem  ist es sehr angenehm anzufassen 😁

Anmerkung: Einigen Lesern schien Erebos oder Saeculum besser gefallen zu haben als Aquila, deswegen bin ich umso gespannter auf andere Bücher von Poznanski :D 

4 von 5 Bücherherzen

Donnerstag, 12. Juli 2018

Elian und Lira - Das wilde Herz der See ~ Alexandra Christo

Im Sommer lese ich liebend gerne Meerjungfrauen-/Sirenengeschichten und allgemein Bücher rund ums Meer 😍🐬🐟🐳
Und danke nochmal an meine liebe Freundin Anna  (insta: anna.bookpoenix), die mich überhaupt erst auf das Buch gebracht hat💓



AutorIn: Alexandra Christo
Verlag: dtv Verlag
Genre: Fantasy&Romance
Seitenanzahl: 384
ISBN: 978-3-423-76220-5
Preis: [D] 18.95€ [A] 19.50€
Erstausgabe: 20.07.2018
Format:  Gebunden mit Schutzumschlag
Originaltitel: To kill a kingdom

 Worum geht es?

LIRA ist die Tochter der Meereskönigin. Jahr für Jahr ist sie dazu verdammt, einem Prinzen das Herz zu rauben. Doch dann begeht sie einen Fehler und ihre Mutter verwandelt sie zur Strafe in die Kreatur, die sie am meisten verabscheut - einen Menschen. Und sie stellt Lira ein Ultimatum: Bring mir das Herz von Prinz Elian oder bleib für immer ein Mensch. 

ELIAN ist der Thronerbe eines mächtigen Königreichs. Doch das Meer ist der einzige Ort, an dem er sich wirklich zu Hause fühlt. Er macht Jagd auf Sirenen, vor allem auf die eine, die bereits so vielen Prinzen das Leben genommen hat. Als er eines Tages eine junge Frau aus dem Ozean fischt, ahnt er zunächst nicht, wen er da an Bord geholt hat. Bald wird aus Misstrauen jedoch Leidenschaft und das Unerwartete geschieht -  die beiden verlieben sich ineinander...

Wie gefällt es mir? 

Man sollte ja meinen, beim Thema Sirenen/Meerjungfrauen etc., verlaufen die Geschichten immer ähnlich und weisen nichts Neues mehr auf. Natürlich war ich auf das Buch gespannt, wusste jedoch nicht, dass mich mal etwas anderes erwarten würde. 

'Die kleine Meerjungfrau' trifft auf Fluch der Karibik. Dieser Gedanken tauchte in meinem Kopf während des Lesens auf. 

Lira ist eine sehr unabhängige, tapfere und eigensinnige Sirene. Da ich automatisch bei Meerjungfrauen an Disney's Arielle dachte, war ich umso überraschter über Liras raue und ruppige Art, was sehr erfrischend ist. 
Elian hingegen ist genauso wie ihn mir vorgestellt habe: ein Prinz, dessen Platz nicht auf dem Thron, sondern auf seinem Schiff am Meer ist. Diese Verbundenheit, die Elian mit dem Schiff, der Saad, und mit dem Meer verspürt, wird einzigartig beschrieben. 
Weil Lira sich dem Befehl ihrer Mutter widersetzt, wird sie zu einem Menschen verwandelt und soll das Herz des Prinzen holen. Wird sie dieses Vorhaben durchsetzen?
Es ist interessant zu beobachten, wie sich Elians und Liras Verhältnis im Laufe der Geschichte verändert. Die Schlagfertigkeit, welche beide ausnahmslos besitzen, peppt die Konversationen sehr auf. Zudem benutzt die Autorin eine interessante Mischung der Sprache, welche sehr bildlich und anschaulich, aber zugleich extrem flüssig ist. Oft ziehen sich bildliche Beschreibungen nur so dahin, was in diesem Buch jedoch nicht der Fall ist. 

Die Ideen mit den Königreichen finde ich sehr faszinierend, und gut ausgearbeitet. 
Die Story endet in einem spektakulären Finale, als würde ich einen Film anschauen.

Einzig allein die Emotionen der Charaktere sind mir ein klein wenig zu kurz geraten, und auch die Nebencharaktere hätte ich mir ein bisschen mehr ausgearbeitet gewünscht. Nichtsdestotrotz kommt die ganze Geschichte einmalig rüber!

Was mich besonders begeistert hat, ist der Sichtwechsel zwischen den beiden Hauptcharakteren, der aber nicht direkt angekündigt wird, sondern nur durch eine andere Schriftart bemerkbar ist. Zudem wird in der Gegenwartsform erzählt, was ich sehr liebe!

Obwohl am Cover der deutschen Ausgabe ein Gesicht abgebildet ist (was ich sonst eigentlich nicht so mag), finde ich es unglaublich hübsch! Die Farben der Wellen und das Glitzer - was will man mehr?! Zudem muss ich auch loben, dass das Mädchen auf dem Cover mit der äußerlichen Beschreibung von Lira übereinstimmt :)

Für alle Fans von Sirenen und Meeresgeschichten ein Muss!

4,5 von 5 Bücherherzen

Freitag, 22. Juni 2018

Coldworth City ~ Mona Kasten

Coldworth City war mein erster Fantasy-Roman von Mona Kasten, dementsprechend war ich neugierig wie die Autorin in diesem Genre schreibt.  :)


AutorIn: Mona Kasten
Verlag: Knaur
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 320
ISBN: 978-3-426-52041-3
Preis: [D] 12.99€  [A] 13.40€
Erstausgabe: 09/2017
Format: Taschenbuch


Worum geht es?

Vor drei Jahren täuschte die junge Raven ihren Tod vor, um der skrupellosen Forschungsorganisation AID zu entkommen. Seitdem ist sie auf der Flucht, denn Raven ist eine Mutantin, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, und AID würde alles tun, um sie wieder in ihre Gewalt zu bringen. Raven lebt seither versteckt in Coldworth City -  bis der geheimisvolle Wade auftaucht und ihr anbietet, sie ihr anbietet, sie im Umgang mit ihren Fähigkeiten zu unterrichten. Damit ist die Zeit des Versteckens vorrüber, und schon bald sieht sich Raven einer Verschwörung gegenüber, die nicht nur das Ende der Mutanten bedeuten, sondern auch die ganze Welt ins Chaos stürzen könnte. 


Wie gefällt es mir?

Anders als ich von Mona Kasten bisher gewohnt war, wird die Geschichte in Coldworth City nicht aus der Ich-Perspektive wiedergegeben, sondern aus der Sicht der 3.Person von verschiedenen Hauptcharakteren. 

Ich mochte Raven von Anfang an, sie hat eine starke Persönlichkeit, kommt aber nicht gefühlskalt rüber. Ich konnte schnell eine Bindung zu ihr aufbauen, und fieberte stehts mit ihr mit. Dieses Gefühl hatte ich bei ihrem Bruder Knox weniger - zwar konnte ich seine Gefühle verstehen und auch nachvollziehen, aber diese Verbundenheit, die man mit Charakteren in Bücher aufbaut, kam bei mir einfach nicht. Dies sieht allerdings bei Wade schon wieder anders aus. Sein Charakter war mir auf anhieb symphatisch

Das Buch hatte ich ziemlich schnell durch. Man fliegt nur so über die Seiten. 
Spannung war durchaus da,und ich fragte mich was als nächstes passieren würde, allerdings waren die Geschehnisse ab einem bestimmtes Punkt vorhersehbar. 

Auf 320 wirkt die Geschichte ein bisschen zusammengequetscht und oberflächlich - mehr Details und auf 2 Bände aufgeteilt hätte mir besser gefallen.

Dennoch war die Ausarbeitung der Mutanten und deren Kräfte sehr interessant und gut gelungen. Vor allem bei Ravens Kräften war es wichtig diese bildich beschreiben zu können und dies hat die Autorin wunderbar gemeistert.

Das Cover sieht an sich sehr schön, hätte mich allerdings allein zu einem Coverkauf nicht inspirieren können. 

Zusammenfassend kann ich jedem Fan von Mona Kasten Coldworth City empfehlen, jedoch hätte ich mir persönlich mehr Details und mehr Länge gewünscht. 

4 von 5 Bücherherzen



Freitag, 15. Dezember 2017

{Rezension} Feel Again ~ Mona Kasten

Hallo allerseits!💕 Der dritte und letzte Band der Again-Reihe!!! Nachdem ich nun auch dieses Buch durch und die Reihe somit beendet habe, kann ich sagen, dass sie bestimmt zu einer meiner Lieblingsreihen gehört! :) Ob Feel Again auch etwas für euch wäre, könnt ihr unten nachlesen :) Viel Spaß!!❤


AutorIn: Mona Kasten
Genre: Contemporary/New Adult (Liebesroman)
Seitenanzahl: 467
ISBN: 978-3-7363-0445-1
Preis: [D] 12.00€ [A] 12.40€
Erstausgabe: 26.05.2017
Format: Taschenbuch
Reihe: Again-Reihe
  1. Begin Again
  2. Trust Again
  3. Feel Again

Worum geht es?

er sollte nur ein Projekt sein - 
doch ihr Herz hatte andere Pläne.

Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließe die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen...


Wie gefällt es mir?

Erst mal vorweg - da mich der zweite Band genauso fesseln konnte wie der Erste, hatte ich nun doch meine Zweifel bei Feel Again. Und um nicht lange um den heißen Brei herumzureden - er war sehr gut, kommt aber trotzdem bei mir nicht ganz an Begin Again und Trust Again heran. 

Beide Charaktere sind schon aus den Vorgänger-Bücher bekannt, aber natürlich lernt man sie jetzt viel besser kennen. Während des Lesens von Trust Again habe ich immer mehr Sympathie für Sawyer gewonnen (zum Glück, denn würde ich nur Begin Again kennen, hätte ich irgendwie keine große Lust gehabt ein ganzes Buch über Swayer zu lesen). 

Auch diesmal bin ich sehr leicht in das Buch eingestiegen, man erfährt mehr über Sawyers Leben, ihren Tagesablauf und vor allem ihre Gedanken und Sichtweisen. Sie macht das was sie will, sagt das was sie denkt und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Sawyer ist der Meinung, mit allem alleine klarzukommen, sei das Beste für sie. Auch Isaac wird schnell in die Geschichte eingebunden. 

Auf den ersten Blick findet Sawyer schnell ein Wort für ihn: Nerd - mit Brille, seiner Fliege und den Haaren, wo jede Strähne penibel genau am Platz ist. Isaac würde sich gerne mit einem Mädchen verabreden, doch er weiß, dass er mit seinem Auftreten kein Mädchen um den Finger wickeln könnte. Und es kommt wie es kommen muss - Sawyer, die in Isaac Potential zum 'Bad Boy' sieht, schlägt ihm einen Deal vor: sie gibt ihm Nachhilfe im Bereich Klamotten und flirten, und dafür darf sie die Veränderungen mit ihrer Kamera festhalten, und um daraus ein Fotoprojekt fürs Studium zu kreieren. 

Alles läuft eigentlich ganz gut, bis Sawyer etwas in die Quere kommt, was sie ganz und gar nicht gutheißt - ihre Gefühle.  
Durch das Projekt kommen sich beide immer näher, sie erfahren nicht nur mehr über sich gegenseitig und deren Familiensituationen, sondern viel wesentlicher - über sich selbst.

Die Charakterentwicklungen in diesem Band find ich sehr interessant, es kommt einem vor, als würde man selber ein "Projekt" verfolgen. Und mit Sawyers Character konnte ich mich endlich mehr anfreunden.
Ebenfalls habe ich mich sehr gefreut, dass natürlich wieder Allie&Kaden und Dawn&Spencer genügend mit eingebunden wurden.
Es einfach immer wieder toll, in deren Alltag einzutauchen und mitzufühlen.  

Das Cover passt natürlich auch wieder super zur Reihe, somit ist alles einheitlich. 

4 von 5 Bücherherzen!